ZENTRALE BIOBANK MAGDEBURG

Zentrale Biobank Magdeburg

Logo Zentrale Biobank MagdeburgDie Forschung zur Entstehung, Behandlung und Verhinderung von Krankheiten ist unverzichtbar für die Entwicklung von präventiven Maßnahmen, verbesserten Diagnosemöglichkeiten sowie neuen Behandlungsansätzen. Eine wesentliche Grundlage biomedizinischer Forschung ist die Sammlung und Verwendung humaner Proben und Krankheitsdaten. Aufgrund berechtigter und wachsender Ansprüche hinsichtlich Probenqualität und Datenschutz und der zunehmenden Vernetzung institutionsübergreifender medizinischer Forschung haben sich Biomaterialbanken in den letzten Jahrzehnten zu einer eigenständigen Komponente der modernen medizinischen Forschung entwickelt.

Biobanken stellen heute als international nachgefragte und von Drittmittelgebern geforderte „Schlüsselressource“ ein langfristiges Werkzeug und einen wichtigen Standortfaktor für die biomedizinische Forschung dar. Die Aufgaben, welche an eine Biobank gestellt werden, umfassen neben der qualitätsgesicherten Einlagerung, Aufarbeitung und Ausgabe von Proben und probenbezogenen Daten die Einhaltung datenschutzrechtlicher und ethischer Rahmenbedingungen sowie Wahrung von qualitätsgesicherten Konzepten für die Verwendung von Biomaterialien und assoziierten Daten.

Die folgenden Institute sind unmittelbar am Aufbau und dem Betrieb der Biobank beteiligt:

Das Medizinische Rechenzentrum (MRZ) unterstützt die Biobank im Bereich Datenmanagement und IT.

EFRE LogoDer Aufbau der zentralen Biobank Magdeburg (ZBM) wird maßgeblich durch die Europäische Union im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.

Der laufende Betrieb soll durch eine Gebührenordnung finanziert werden.

Leistungen der Biobank:

  • Forschungsförderung durch Bereitstellung von Proben und Daten
  • Unterstützung bei der Drittmittel-Einwerbung
  • Optimale Nutzung der vorhandenen Strukturen
  • Wirtschaftlichkeit à Kostendeckender Betrieb
  • Öffentlichkeitsarbeit: Homepage UMMD
  • Workflowdesign für Anwender
  • Verwaltung der Patienteneinwilligung „Broad Informed Consent“, Datenschutz
  • Dokumentation: Transparenz und Rückverfolgbarkeit
  • Verwaltung der Probendaten, Patientendaten, Analysedaten + Datamining
  • Qualitätssicherung: SPREC, Kühlsystemüberwachung, Proben-Metadaten

 

Letzte Änderung: 23.05.2019 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: